Startseite


Herzlich willkommen ...  

... auf den Internetseiten der Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung (WGGF) in Münster! 

Sie sind zum ersten Mal hier und haben ein besonderes Interesse? Dann schauen Sie doch mal auf unsere Einsteigerseite.

 

Die Westfälische Gesellschaft für
Genealogie und Familienforschung
steht unter der Schirmherrschaft
des Landschaftsverbandes
Westfalen-Lippe (LWL).


Das nächste Mittwochstreffen:

11.04.2018
Sonja Hermann: Inschriften als historische Quelle. Eine Einführung in die Inschriftenforschung an westfälischen Beispielen

Weiterlesen


Termin des 9. Westfälischen Genealogentags steht fest

Schon mal vormerken: Der 9. Westfälische Genealogentag wird am Sonntag, den 23. März 2019, wie gewohnt in Altenberge stattfinden.


Vielfältige Recherchemöglichkeiten: Die Online-Datenbanken des Stadtarchivs Amsterdam

Im Rahmen der WGGF-Mittwochstreffen stellte Marietta Elpers die Online-Datenbanken des Stadtarchivs Amsterdam vor, die auch für die westfälische Familienforschung äußerst ergiebig sind, denn auch zahlreiche Westfalen haben zeitweise in der niederländischen Metropole gelebt oder sich dort dauerhaft angesiedelt. Insgesamt 34 Datenbanken zu Quellen des 16. bis 20. Jahrhunderts stehen zur Verfügungen.

Weblink


Online-Nachrichten aus den Archiven

Nach das Bistumsarchiv Münster seit einigen Monaten nach und nach alle digitalisierten Kirchenbücher online stellt, zieht nun auch das Erzbistumsarchiv Paderborn nach. Die Digitalisate sind auf dem Online-Portal Matricula frei zugänglich. Die Kirchenbücher der Evangelischen Kirchen von Westfalen sind bereits seit zwei Jahren auf dem kostenpflichtigen Online-Portal Archion eingestellt.

Matricula: Erzbistum Paderborn und zugehörige offizielle Pressemitteilung

Matricula: Bistum Münster

Archion: Evangelische Kirche von Westfalen

Neuigkeiten gibt es auch aus dem Landesarchiv NRW: Nachdem seit dem 2. Januar für Benutzer der drei Abteilungen eine Fotografiererlaubnis besteht (unter bestimmten Bedingungen, siehe unten), können nun auch wieder Digitalisate im Online-Angebot des Landesarchivs heruntergeladen werden - eine früher schon mal gegebene Möglichkeit, die von vielen Nutzern sehr vermisst wurde.

Außerdem wurden weitere standesamtliche Sterberegister der Jahre 1874 bis 1938 online gestellt, die allerdings im Online-Angebot noch nicht verlinkt sind, da dieses derzeit gründlich überarbeitet wird.

Sterberegister Stadt Gelsenkirchen

Sterberegister Kreis Steinfurt

Landesarchiv NRW


Fotografieren im Landesarchiv

Ab dem 2.1.2018 können Benutzer der drei Abteilungen des Landesarchivs NRW in Münster, Detmold und Duisburg unter bestimmten Voraussetzungen selbst Digitalfotos von Archivalien anfertigen. Nähere Informationen dazu finden sich hier:

Link


Neue Vortragspräsentationen

Volker Wilmsen: Analoge und digitale Quellen zu den Gefallenen der Kriege des 19. und 20. Jahrhunderts: PDF

Volker Wilmsen: Digitalisierte genealogische Quellen im Internet finden und nutzen: PDF

Weiterlesen


"Westfälisches Familienarchiv" online

Die Online-Ausgabe der Zeitschrift "Westfälisches Familienarchiv" (1920-1926), in Kooperation mit dem LWL-Onlineportal "Westfälische Geschichte".

Weiterlesen


Münsterlandportal

Das Münsterlandportal wird derzeit umfassend aktualisiert: U. a. gibt es in den Ortsartikeln nunmehr Links zu den online gestellten Kirchenbüchern auf Matricula und den Personenstandsregistern im Portal des Landesarchivs NRW. Außerdem hat uns Paul-Guido Gerwe verschiedene Quellenabschriften zur Verfügung gestellt, die in den Ortsartikeln zu Erle und Raesfeld abgerufen werden können.

Münsterland

Erle

Raesfeld

Derzeit werden etliche Quellenabschriften eingepflegt die Paul-Guido Raaf dankenswerterweise zur Verfügung stellt:

Übersicht

Außerdem neu:

Die Online-Ausgabe der Zeitschrift "Westfälisches Familienarchiv" (1920-1926), in Kooperation mit dem LWL-Onlineportal "Westfälische Geschichte".

Weiterlesen


Projekt JuWeL - Online-Erschließung der Judenregister aus Westfalen-Lippe

 „JuWeL”: Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich ein großangelegtes Online-Projekt zur Familiengeschichte der Juden in Westfalen und Lippe. Das Landesarchiv NRW, der Verein für Computergenealogie (CompGen) und die Westfälische Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung (WGGF) haben eine Plattform geschaffen, auf der familien- und ortsgeschichtlich Interessierte die jüdischen Personenstandsregister des 19. Jahrhunderts erschließen können.

Aktualisierung 5.11.2017: Die Erfassung des Regierungsbezirks Münster ist mit knapp 19.000 erfassten Einträgen abgeschlossen, der Regierungsbezirk Arnsberg ist zur Hälfte erfasst.

Wir suchen für die Erfassung noch weitere Helfer! Probieren Sie es einfach einmal aus, es ist nicht schwierig und Sie verpflichten sich zu nichts. Ob sie nun eine Seite erfassen oder viele, bleibt Ihnen überlassen. Unsere Administratoren Thomas Dickel und David Merschjohann helfen Ihnen bei Fragen gerne weiter.

Projektseite bei CompGen

Projektseite der WGGF


Schülerinnen und Schüler auf den Spuren ihrer Vorfahren - ein Projekt in Greven

In jeder Familie gibt es ein Erbstück, einen kleinen Familienschatz, der an die Vorfahren erinnert. Diese Erfahrung machte die Klasse 8c der Anne-Frank-Realschule in Greven. Auf dem Westfälischen Genealogentag präsentierten sie ihre Geschichten.

Weiterlesen


Kirchenbücher des Bistumsarchiv Münster im Online-Portal Matricula

Das Bistumsarchiv Münster hat begonnen, Kirchenbücher online zu stellen. Die Digitalisate sind auf dem Online-Portal Matricula frei zugänglich. In unserem Münsterland-Portal sind die Links zu den einzelnen Kirchspielen bereits eingepflegt.

Weblink

Münsterland-Portal


Rückblick auf die Mitgliederversammlung 2017 in Herford

In Herford blickten die Mitglieder der WGGF auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurück und wählten einen neuen Vorstand. Neuer Vorsitzender ist Dr. Jörg Wunschhofer, neue stellvertretende Vorsitzende Gabriele Sürig. Nach fast dreißigjähriger Vorstandstätigkeit und neun Jahren als Vorsitzender wurde Dr. Wolfgang Bockhorst verabschiedet und von der Versammlung zum Ehrenmitglied gewählt.

Weiterlesen


Broschüre "Familienschätze II" erhältlich

Die von Gabriele Sürig zum 7. Westfälischen Genealogentag herausgegebene Broschüre "Familienschätze II" ist im Lippe Verlag erschienen und nunmehr über den Buchhandel erhältlich. Wieder haben Mitglieder der WGGF Fotos ihre ganz persönlichen Erinnerungsstücke eingeschickt und die Geschichten dazu erzählt.

Weblink


7. Westfälischer Genealogentag, 18. März 2017, Altenberge bei Münster

Die größte genealogische Informationsmesse im deutschen Sprachraum hat wieder großen Anklang gefunden.

Weiterlesen


Beiträge zur westfälischen Familienforschung: Bd. 72/73 erschienen

"Menschen aus Stadt und Herrschaft Rheda in Mittelalter und Neuzeit" - so lautet der Titel des in zwei Teilbänden erschienenen Werkes, das am 19.1.2017 im Domhof Rheda vorgestellt wurde.

Weiterlesen


Quellenkunde zur NS-Zeit in Westfalen-Lippe: "Täter - Mitläufer - Opfer"

Eine lange entbehrte Einführung in ein wichtiges und zunehmend auch von Familienforschern nachgefragtes Themengebiet hat nun das Landesarchiv NRW vorgelegt:

Ralf Guntermann u. Annette Hennigs (Hg.): Täter  - Mitläufer - Opfer. Einblicke in personenbezogene Verwaltungsakten zum Nationalsozialismus, ISBN 9783-932892-36-3.

Die 64-seitige, an konkreten Beispielen erläuternde und  anschaulich gestaltete Broschüre ist für 5 Euro bei den Landesarchiv-Abteilung Westfalen in Münster und über den Buchhandel erhältlich.

Weblink


"Beiträge zur westfälischen Familienforschung": Bd. 1 - 45 online verfügbar

Der erste Teil des Digitalisierungsprojekts in Zusammenarbeit mit dem LWL-Internetportal "Westfälische Geschichte" ist abgeschlossen.

Weiterlesen


Wer forscht über was? Neugestaltete Service-Seiten auf www.wggf.de

Ob Mitgliederdatenbank, vereinsinterne Mailingliste, Gruppen vor Ort oder die neue Rubrik Auftragsforscher: All das finden Sie jetzt gebündelt unter "Wer forscht über was?"

Weiterlesen


Die Internetseiten der WGGF werden von Wilfried Borgschulte und Roland Linde betreut. E-Mail