[Deutsche Genealogie Home] [Neuigkeiten] [Allg. Hilfe] [Regionale Forschung]

zurück zur HEROLD-Startseite
 

Benutzungsordnung für die Bibliothek des HEROLD

(veröffentlicht in: Der Herold, N. F. Band 15, Heft 6.–7., S.62* f.)

zurück zur Bibliotheks-Hauptseite

 
Der Vorstand des HEROLD hat in seiner Sitzung am 18.8.1997 im Einvernehmen mit dem Geheimen Staatsarchiv (GStA) die folgende Benutzungsordnung beschlossen, die mit ihrer Veröffentlichung in Kraft tritt.
 
I.

Die Bibliothek des HEROLD ist vertragsgemäß in den Räumen des GStA, Archivstr. 11, 14195 Berlin, untergebracht. Sie wird vom GStA in Verbindung mit dem Bibliothekar des HEROLD nach den gleichen Grundsätzen verwaltet, die für die Dienstbibliothek des Archivs gelten. Dabei ist den Wünschen des Eigentümers der Bibliothek Rechnung zu tragen.

 
II

Die Bibliothek steht zur Benutzung im Forschungssaal des GStA den Mitgliedern sowie der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Mitglieder des HEROLD — und nur diese — können Bücher und gebundene Zeitschriftenbände, mit Ausnahme der in der Handbibliothek des HEROLD im Geschäftszimmer stehenden Werke, nach Hause entleihen. Ausgeschlossen sind Handschriften, wertvolle, großformatige und schwere Bände, vor 1850 erschienene Schriften sowie zur raschen Information dienende Nachschlagewerke. Aus solchen Werken können auf Grund genauer Angaben durch die Bildstelle des GStA und gegen Berechnung Fotokopien angefertigt werden. Die in der Handbibliothek des HEROLD eingestellten Werke können nur zu den Geschäftszeiten des Vereins in dessen Räumen, unter Aufsicht des Vereinsbibliothekars oder eines Vorstandsmitgliedes, eingesehen werden. Sie dürfen nicht einem Handbestand oder im Forschungssaal zu längerer Benutzung gesondert bereit gestellt werden.

Bei Postversand sind alle durch Zu- und Rücksendung entstehenden Kosten vom Entleiher zu tragen. Der Entleiher haftet für Verlust und Schäden im Verlauf der Ausleihe. Über die Möglichkeit des Leihverkehrs ins Ausland behält sich der Vorstand des HEROLD in jedem Einzelfall eine gesonderte Entscheidung vor.

 
III

Zugang zum Magazin der Bibliothek haben außer dem Vereinsbibliothekar und dem Vereinsarchivar nur Mitglieder des HEROLD-Vorstandes und des HEROLD-Ausschusses der Deutschen Wappenrolle sowie bestimmte und dafür beauftragte Angestellte des GStA. Der Vorstand des HEROLD kann weitere namentlich benannte Mitglieder für den Zugang zum Magazin bestimmen. Die Kontrolle des Bibliotheksmagazins liegt beim HEROLD, die Benutzung dort überwacht der Vereinsbibliothekar.

 
IV.

Die Benutzungszeiten der Bibliothek entsprechen den Dienstzeiten des GStA, gegenwärtig montags bis freitags von 8.00 bis 15.30 Uhr, darüber hinaus dienstags bis 19.30 Uhr. Bestellungen, die bis 13.00 Uhr aufgegeben sind, werden möglichst am gleichen Tag ausgeführt.

 
V.

Den Benutzern der Bibliothek steht der Alphabetische Katalog in den Geschäftszimmern des Vereins sowie der Systematische Katalog im Forschungssaal des GStA zur Verfügung. Für jedes zu entleihende oder im Forschungssaal einzusehende Werk ist ein Bestellzettel mit genauem Titel, mit Signatur und, bei Entleihungen außer Haus, mit deutlich geschriebener Anschrift des Entleihers im Forschungssaal abzugeben. Entleiher haben sich dort durch ihre gültige Mitgliedskarte als HEROLD-Mitglied auszuweisen.

Schriftliche Bestellungen sind an die Bibliothekarin des Geheimen Staatsarchivs zu richten.

Die Leihfrist beträgt für Bücher 1 Monat, für Zeitschriften 14 Tage. Rückgabe bzw. Rücksendung hat innerhalb der Leihfrist unaufgefordert zu erfolgen, sofern nicht vorher eine Fristverlängerung beantragt und bewilligt wurde. Bei Überschreitung der Leihfrist wird durch gebührenpflichtige Nachricht an die Rückgabe erinnert. Mitglieder, die mehrfach die Leihfristen nicht einhalten, können durch Beschluß des HEROLD-Vorstandes vom Leihverkehr ausgeschlossen werden.

 

zurück zum Seitenanfang

 

©

HEROLD, Verein für Heraldik, Genealogie und verwandte Wissenschaften zu Berlin,

  Archivstr. 12-14, 14195 Berlin, Tel.: (030) 26644-7900, Fax.: (030) 26644-7901 letzte Änderung: 02.03.2003