[ Genealogie Sudetenland Startseite] [VSFF-Startseite]

Zum Tode von Dipl.-Ing. Hugo Steinbach

Aus Linz an der Donau kam die Trauernachricht vom Heimgang unseres langjährigen, hochverdienten und profilierten Heimatforschers Dipl.- Ing. (FH) Hugo Steinbach, Werksdirektor i.R.

Am 5. März 2002 hätte er seinen 95. Geburtstag feiern können. Doch am 18.1.2002 erlitt er während seines Urlaubs auf den Kanaren einen schweren Schlaganfall. Seinen Folgen erlag er am 18.2.2002 und wurde am 26.2.9002 auf dem St.-Barbara-Friedhof in Linz zur letzten Ruhe geleitet.
In Turn/Teplitz-Schönau geboren, zählt Hugo Steinbach zehn Lenze als sein Vater 1917 an der ltalienfront fällt. Die Mutter steht mit Hugo und seiner Schwester ziemlich mittellos da. Doch sie schlagen sich durch. Hugo tritt als Volontär bei einer Maschinenfabrik und Mühlenanstalt ins Berufsleben. Nutzt Weiterbildung über die Höhere Gewerbeschule und Ingenieurschule sowie Technische Hochschule Berlin und wird Ingenieur mit Sachgebiet Schweißtechnik in den Edelstahlwerken der Kladnoer Poldihütte. Bildet sich weiter durch die Bergakademie in Clausthal-Zellerfeld.
1934 Vermählung, 1934 Geburt des Sohnes. Nach dem Sudetenlandanschluß 1938 unfreiwilliges Verlassenmüssen von Kladno. Im Frühjahr 1939 Angebot von Berlin nach Judenburg zu den Steirischen Gußstahlwerken. Umzug und fortlaufender Berufsaufstieg. Zwölfmalige „uk“-Stellung in Bezug seiner leitenden Fachposition. Juli 1944 Einberufung zu den Gebirgsjägern nach Innsbruck. Einsätze gegen die Partisanen. In jugoslawischer Kriegsgefangenschaft. Flucht. Am 27. Juli 1945 österreichischen Boden erreicht. Von den Engländern festgenommen. Nach zehn Tagen "getürmt" und im zweitägigen Fußmarsch daheim in Judenburg. Wiederaufnahme der Berufstätigkeit. 1947 Zuerkennung der österreichischen Staatsangehörigkeit. Vom Chef der Staatstechnologischen Abteilung Aufstieg zum Werkdirektor. Nach 33 Jahren Werkzugehörigkeit, davon 27 Jahre in leitender Position, Pensionierung in 1972.
Familienforschung und immenses Interesse an der gemeinsamen deutschböhmischen Heimat, übergreifend auf ganz Böhmen, führte Steinbach zur Bischofteinitzer Heimatgemeinschaft. Stammen doch seine väterlichen Vorfahren aus dem Ostteil des einstigen politischen Bezirks Bischofteinitz. Das Schürfen nach "Wo-gab-es-Steinbach" uferte bald schon sehr erfolgreich aus. Persönliche Begegnung anläßlich des Sudetendeutschen Tages 1977 in Wien mit Besichtigung des Kunsthistorischen Museums.
Sieben historische Ansichtskarten in Farbe von Bischofteinitz 1898 bis 1912 gaben die Idee, welche Heimatkreisbetreuer Rudolf Kiefner realisierte: 1981 in "Bezirk Bischofteinitz" und "Kreis Bischofteinitz in alten Ansichtskarten". Kein Geringerer als Seine Kaiserliche Hohheit Otto von Habsburg signierte sie beim Heimatkreistreffen in Furth im Wald. Unzählige Fotos von Reisen durch die alte Heimat, Beschreibungen, diverse neue tschechische Werke wie z.B. "Hrady, zamky a tvrze v Cechach, na Morave, a ve Slezku" leisteten und leisten weiter wertvolle Dienste unseren Heimatforschern. Die von Fürst Jaroslav von Lobkowicz (nun wieder in Krimice bei Pilsen) erstellte Ahnentafel übersetzte unser Steinbach ins Deutsche, kaum ein Heimatkreistreffen nicht besuchend. Der Heimatkreis Bischofteinitz würdigte Steinbachs hervorragende Verdienste um die Heimatforschung mit der goldenen Ehrennadel. Möge Gott der Allmächtige auch diese guten Taten im himmlischen Reich lohnen!

Mit seiner Exaktheit, seinem Weitblick, seinem unerschöpflichen Reichtum an Wissen und Erfahrung und nicht zuletzt seines respektvollen und unkomplizierten Umganges mit den heutigen Bewohnern unserer früheren gemeinsamen Heimat hat er sich uns allen als großartiges Vorbild für immer in unsere Erinnerung eingegraben. Die Sudetendeutschen Familienforscher verlieren mit ihm einen bewundernswerten Menschen und Forscherkollegen. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Sohn Dipl.-Ing. Peter Steinbach, Schwiegertochter Univ. -Prof. Evelyn Steinbach, den Enkeln Michael, Eva mit Chris und Urenkel Philipp gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.


Zuletzt geändert: 10-April-2002 (ds)
Please forward any comments and additions to this WWW-Page to / Kommentare und Ergänzungen zu dieser WWW-Seite bitte an: vsff_at_genealogy.net oder an: WebMaster. Disclaimers - Juristisches.